Über mich

Elke Bauer

Nach dem Abitur - Lehre an der keramischen Fachschule Landshut; danach Studium an der Kunsthochschule in Linz (A) Meisterklasse Keramik mit Diplomabschluß als Magister artium; seit 1989 eigenes Atelier als freischaffende Künstlerin in München.

Ausstellungen u. a. in Linz, Berlin, Gmunden, München, Bamberg, Innsbruck, Philladelphia, Chemnitz, Dornbirn, Brügge (B), Frankfurt und Nürnberg.

Material und Technik

Jedes Stück ein Unikat, entstanden bei meiner Suche nach dem Wesen des Materials.

Der Vorgang des Drehens verlangt von mir eine hohe Konzentration, um in der relativen Kürze des Prozesses die Architektur des Gefäßes festzulegen und die Qualität seiner Linienführung zu bestimmen.

 

Dabei versuche ich an die Grenzen des Materials zu gehen (Lochschalen), ohne die das Porzellan kennzeichnende Materialhaftigkeit zu zerstören.

 

Modern und Zeitlos

Schon früh faszinierte mich die klare Formensprache der Sung-Zeit Chinas mit ihren fantastischen, monochromen Glasuren.
Das Gefäß wurde über seinen rein funktionalen Zweck hinaus zu einer anerkannten Kunstform geführt.

 

Ähnlich versuche auch ich meinen Arbeiten über die klare Form hinaus, einen heiteren, manchmal auch poetischen Moment
mitzugeben. Die Glasuren spielen dabei eine wichtige Rolle und unterstreichen, je nach Anwendung, die monochrome oder malerische Aussage des Objekts.